Josephine Jellen (M.A.)

M.A. Josephine Jellen

Bereich für Soziologie (SOZ)
Zschokkestr. 32, 39104, Magdeburg, G40-210
Vita

  

 Wissenschaftlicher Werdegang

 

Seit 2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie und Mikrosoziologie

2016-2018

 

Promotionsstipendiatin der Landesgraduiertenförderung

Arbeitstitel: "Wie verändert die aktuelle Fluchtbewegung den Berufsalltag von Polizeibeamt*innen? - Eine qualitativ-empirische Studie zu subjektivem Belastungs- und Beanspruchungserleben und Deutungsmustern."

12/2015 - 03/2016

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie/Mikrosoziologie

2009 - 2015

Studium B.A. und M.A. Sozialwissenschaften an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 

 

 

 

 

Vorträge
  • 07/2020 zusammen mit Prof. Dr. Heike Ohlbrecht und Stephan Mader (M.A.), Global Symposium on Education in the Wake of the Covid-19 Pandemic der Seattle Pacific University:  "Parenthood in a crisis - Stress potentials and gender differences of parents during the corona pandemic"

  • 08/2019 Vortrag auf dem Dreiländerkongress der schweizerischen, österreichischen und deutschen Sektion der Medizin- und Gesundheitsoziologie in Winterthur/Schweiz zum Thema: "Der gesunde Schutzmann - Salutogene Einflüsse auf Polizist*innen im Einsatz- und Streifendienst in Deutschland"

  • 07/2019 XXIII. Tagung des Arbeitskreises für Empirische Polizeiforschung in Wien; Posterbeitrag zum Thema: "Entgrenzte Arbeit in einer entgrenzten Welt? Neue Herausforderungen polizeilicher Arbeit"

  • 03/2019 zusammen mit Prof. Dr. Heike Ohlbrecht, Prof. Dr. Astrid Seltrecht & Bianca Lange (M.A.), , 4th Qualitative Health Research Network Conference in London; Präsentation eines wissenschaftlichen Posters zum Thema: "Qualitative Health Research in Germany" 

  • 10/2018 Vortrag auf der Nachwuchstagung des Zentrums für Sozialweltforschung Methodenentwicklung an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zum Thema: "Entgrenzte Arbeit in einer entgrenzten Welt? Polizeiliche Belastungen und Beanspruchungen und ihre Deutungen im Kontext von Flucht"

  • 9/2018 zusammen mit Dr. Torsten Winkler, Vortrag auf dem Gemeinsamen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie e.V. an der Uni Leipzig zum Thema: "Auf empirischer Spurensuche - Die Entdeckung des strategischen Patienten"

  • 03/2018 zusammen mit Prof. Dr. Heike Ohlbrecht und Prof. Dr. Astrid Seltrecht, Global Congress for Qualitative Health Research in Südafrika, Co-Autorin des Vortrages: „Challenges for Qualitative Health Research in Germany“

  • 11/2017, Gastvortrag zur Ringvorlesung „Flucht und Asyl aus soziologischer Perspektive“ an der HS Fulda zum Thema „Flucht und Migration im Kontext des polizeilichen Berufsalltags Eine gesundheitssoziologische Perspektive“

  • 06/2017, Vortrag auf der Tagung „Fuldaer Feldarbeitstage“ an der HS Fulda zum Thema: „Auswirkungen der Fluchtbewegung auf den polizeilichen Berufsalltag“

  • 05/2017 zusammen mit Prof. Dr. Heike Ohlbrecht, 5th Global Congress of Qualitative Health Research, Lissabon, Vorstellung eines wissenschaftlichen Posters zum Thema: „Qualitative Health Research in Germany Developments and Drifts towardss an Implemented Reconstructive Methodology“

  • 03/2017 Vortrag auf der Tagung „Wie weiter mit Anselm Strauss? Ein Ausblick nach 100 Jahren“, Vortrag zum Thema: „Auswirkungen der Fluchtbewegung auf den polizeilichen Berufsalltag. Subjektive Belastungen, Beanspruchungen und ihre Deutungsmuster

  • 02/2017, Magdeburger Methodenworkshop, Aktive Teilnahme an einer Arbeitsgruppe mit eingereichtem Material zum Dissertationsthema „Wie verändern Flucht und Migration den Berufsalltag von Polizeibeamt*innen? Eine qualitativ-empirische Studie zu subjektiven Belastungen, Beanspruchungen und ihren Deutungsmustern“

  • 09/2016, Postervortrag auf der Internationalen Tagung des DFG-Netzwerks „Qualitative Gesundheitsforschung“ in Magdeburg zum Thema: „Auswirkungen der aktuellen Fluchtbewegung auf den Berufsalltag von Polizist*innen“

  • 05/2015 Vortrag im Rahmen des 3. Hochschultags zur Forschung an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung in Gießen zum Thema: "Täter gefasst - Einsatz erfolgreich?! Kollektive Orientierungen zur Täterfokussierung und Einsatzbewertung von Studierenden der Polizei"

Profil
Forschungsschwerpunkte
  • Methoden der qualitativen Sozialforschung
  • Gesundheits- und Arbeitssoziologie
  • Polizeiforschung

Mitgliedschaften
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • Zentrum für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM)
  • DocAG "Soziologische Perspektiven auf Arbeit und Gesundheit", Peer-Monitoring-Programm der Graudate Academy an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Projekte
Publikationen

2020

Buchbeitrag

Jellen, Josephine 

Entgrenzte Arbeit in einer entgrenzten Welt? - migrationsspezifische Herausforderungen polizeilicher Arbeit
In: Polizei und Migration / Hermann Groß & Peter Schmidt (Hrsg.) - Frankfurt: Verlag für Polizeiwissenschaft, Prof. Dr. Clemens Lorei, 2020 . - 2020, S. 282-287 - (Schriften zur Empirischen Polizeiforschung; Band 26)

Ohlbrecht, Heike;  Jellen, Josephine 

Zur biografischen Perspektive in der qualitativen Gesundheitsforschung - eine Annäherung
In: Perspektiven qualitativer Gesundheitsforschung / Netzwerk Qualitative Gesundheitsforschung (Hrsg.) - Weinheim: Beltz Juventa, 2020; Netzwerk Qualitative, Netzwerk . - 2020, S. 116-136 ; [Literaturangaben]

2019

Begutachteter Zeitschriftenartikel

Jellen, Josephine;  Ohlbrecht, Heike 

Gewalt in der Notaufnahme
In: Public-Health-Forum - Berlin: de Gruyter, Bd. 27.2019, 1, S. 66-68

Buchbeitrag

Ohlbrecht, Heike;  Bartel, Susanne;  Jellen, Josephine;  Kardorff, Ernst 

Aggression und Gewalt in der Notaufnahme
In: Aggression, Gewalt und Aggressionsmanagement: Lehr und Praxishandbuch zur Gewaltprävention für Pflege, Gesundheits und Sozialberufe / Johannes Nau, Gernot Walter, Nico Oud (Hrsg.) ; Alexander Auer, Susanne Bartel, Renate Brand [und 28 weitere]: Lehr- und Praxishandbuch zur Gewaltprävention für Pflege-, Gesundheits- und Sozialberufe - Bern: Hogrefe, 2019 . - 2019, S. 264-274

Ohlbrecht, Heike;  Jellen, Josephine 

Krankheitsnarrationen aus soziologischer Sicht am Beispiel der psychosozialen Kosten eines Bildungsaufstiegs
In: Figurationen von Krankheiten - Heidelberg: Universitätsverlag Winter, S. 137-152, 2019 - (Jahrbuch Literatur und Medizin. Beihefte; Band 6)

2018

Buchbeitrag

Jellen, Josephine 

Auswirkungen von Flucht und Migration auf den polizeilichen Berufsalltag
In: Hitzler, Ronald; Klemm, Matthias; Kreher, Simone; Poferl, Angelika; Schröer, Norbert (Hrsg.): Herumschnüffeln, aufspüren, einfühlen. Ethnographie als \'hemdsärmelige\' und reflexive Praxis. Essen: Oldib-Verlag, S. 147-158.

Jellen, Josephine;  Ohlbrecht, Heike;  Winkler, Torsten 

Strategien im Umgang mit Krankheit - zum Versuch einer Typologie im Rahmen sich wandelnder Arzt-Patienten-Interaktionen
In: Medizinische Soziologie trifft Medizinische Pädagogik - Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden, ISBN: 978-3-658-18816-0, Wiesbaden// Springer VS, S. 173-193, 2018

2015

Buchbeitrag

Lorei, Clemens;  Heimann, Rudi;  Jellen, Josephine 

Einsatzbewertung in Abhängigkeit des Ausganges oder der Handlungen
In: Studien zur Eigensicherung: Neue Studien zur Polizei im Jagdfieber - Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft, S. 133-157, 2015 - (Polizeiwissenschaftliche Analysen; 27)

Jellen, Josephine;  Lorei, Clemens 

Reanalyse von Jagdfieberstudien - nachträgliche Bewertung des Einsatzverlaufs und deren Begründungsstruktur
In: Studien zur Eigensicherung: Neue Studien zur Polizei im Jagdfieber - Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft, S. 119-131, 2015 - (Polizeiwissenschaftliche Analysen; 27)

Sprechzeiten

Liebe Studierende,

aufgrund der aktuellen Situation biete ich meine Sprechstunde ab dem 30.04.2020 bis auf Weiteres via Zoom an, immer donnerstags von 13-14 Uhr. 

Nutzen Sie bei Beratungsbedarf bitte die unten aufgeführten Login-Daten. Sie gelangen dann automatisch in einen Warteraum. Ist bereits eine andere Person in der Beratung, müssten Sie sich kurz im Warteraum gedulden.
Sobald Ihr*e Vorgänger*in das Meeting verlässt, hole ich Sie dann dazu.
Außerhalb der offiziellen Sprechstunde werden Sie mich dort nicht anfinden.


Viele Grüße und einen guten Start ins Sommersemester
Josephine Jellen


Login-Daten für die Sprechstunde
Zoom-Meeting beitreten:
https://ovgu.zoom.us/j/6364406646
Meeting-ID: 636 440 6646
Passwort: 786954
Schnelleinwahl mobil
+493056795800
+496950502596
Einwahl nach aktuellem Standort
+49 30 5679 5800 Deutschland
+49 695 050 2596 Deutschland
+49 69 7104 9922 Deutschland
Meeting-ID: 636 440 6646
Passwort: 786954
Ortseinwahl suchen: https://ovgu.zoom.us/u/ac5T5MoI3W

Letzte Änderung: 22.04.2020 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: